Ich danke der lieben Followerin, die mir die Idee dazu geliefert hat und mir extra ein Video der Zubereitung gemacht hat. Weil mein erster Versuch diese Quarkkäulchen zu machen, ging ordentlich in die Hose 😀 . Da hab ich irgendwie zu wenig Mehl genommen..jedenfalls hatte ich am Ende einen einzigen ungenießbaren Fladen in der Pfanne, haha.

Aber zum Glück habe ich es nochmal probiert. Sonst wäre uns allen hier ganz schön was entgangen.

Quark Käulchen einfach selber machen

Quark Käulchen – das brauchst du

150g Magerquark⁣
1 Ei⁣
30g Dinkelmehl⁣
etwas Zitronensaft⁣
Süßstoff oder Flavdrops⁣
5ml Öl zum Anbraten⁣
100g Apfelmark⁣

Quark Käulchen – Zubereitung

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen. Aus dem Teig ergeben sich ca. 4-5 Käulchen. Dafür einfach kleine Häufchen in die Pfanne setzen und platt drücken. Ich habe eine gut beschichtete Pfanne, deswegen habe ich kaum extra Öl gebraucht. Dann von jeder Seite ca. 1-2 Minuten auf mittlerer Stufe durchbacken, bis sie schön goldbraun sind.

Die ganze Portion hat folgende Nährwerte:
358 Kcal | 11g Fett | 35g KH | 29g 
Nicht einberechnet ist das Apfelmark – hier kann ich nur als Extra Tipp geben wirklich ein Apfelmark zu kaufen. Das hat nämlich weniger Kalorien, als normales Apfelmus. Findet ihr zum Beispiel beim Rossmann.

Probiert diese Käulchen unbedingt aus, Leute. Auf Instagram hat sich daraus schon ein regelrechter Trend entwickelt und soo viele haben sie schon ausprobiert. Eignen sich auch super zum Meal Prep und können in größerer Menge vorbereitet werden. Statt dem Magerquark kann man beispielsweise auch Skyr nehmen. Und bzgl „Add ons“ sind natürlich auch keine Grenzen gesetzt, man kann in den Teig auch noch Rosinen, Blaubeeren oder Himbeeren dazugeben, was man eben gerade zu Hause hat 🙂 .

Viel Spaß beim Testen
Eure Stef <3