>Blanker Magerquark schmeckt ja nun nicht wirklich gut, deswegen bin ich immer auf der Suche nach Möglichkeiten diesen weniger „quarkig“ zu machen. Hier mein Rezept für leckeren Raffaello Quark.

Dieses Rezept habe ich durch Zufall „erfunden“ als ich eine Fitness Bounty Torte machen wollte. Die Torte ist leider nicht gelungen, aber die Quark Variation, die daraus entstanden ist, ist wirklich super und soo leicht zu machen!

250g Magerquark
30ml Kokosmilch (light)
15g Kokosflocken
Flav Drops weiße Schokolade

So und jetzt Achtung: Alles zusammen in eine Schüssel, verrühren, Flav Drops dazu und fertig ist der Raffaello Quark.
Ich habe aktuell die Flav Drops von Myprotein. Ich habe bisher nur den Geschmack weiße Schokolade gehabt, aber die sind wirklich super und man hat nicht diesen unangenehmen Süßstoff Nachgeschmack.
Wenn man sich die nicht extra bestellen will, könnte man sicherlich auch Whey mit Geschmack o.Ä. verwenden, dann hat man sogar noch eine extra Portion Protein.

Kcal 281, KH 11,3, Fett 12,1, Eiweiß 30,8

Normalerweise esse ich den Quark, weil ich ihn eben essen muss. Aber wenn man immer nur puren Quark isst, hängt es einem schnell zum Hals raus. Hier hat man ein super Sommerdessert und hat zusätzlich noch eine ordentliche Portion Protein, dafür nehme ich die extra Kalorien gerne in Kauf.

Wenn ich Rezepte mit Kokosmilch ausprobiere, finde ich es immer etwas nervig, dass meistens die Hälfte der Dose übrigbleibt. Meistens habe ich dann keine Verwendung für den Rest. Deshalb habe ich mir überlegt, den Rest einfach in einen Eiswürfelbehälter zu geben und einzufrieren. So kann man sich immer nach Bedarf was aus dem Gefrierschrank holen.