Leute am Montag geht es los! Ich habe mich endlich für eines der Team Andro Strandfigur Programme entschieden. Lest hier welches ich mir ausgesucht hab.

Ich habe ja letztes Jahr bereits an einem der Team Andro Coachings teilgenommen (Zwiebel macht Masse) und war da schon von der Qualität des Trainings überzeugt. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass ab morgen, dem 18.01.2016 eine neue Aktion startet – die Strandfigur. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es darum bis zum Sommer eine möglichst akzeptable Strandfigur vorweisen zu können – es geht also ums Abnehmen.

Das Ganze soll möglichst nachhaltig von statten gehen, deswegen ist die Aktion auch über 20 Wochen angesetzt. Es stehen insgesamt 5 Programme zur Auswahl: eines speziell für Frauen und die anderen 4 richten sich eher an Männer, sind jedoch auch für weibliche Teilnehmer offen.

Da die Aktion über einen recht langen Zeitraum geht, war mir eigentlich von Anfang an klar, dass mein Freund und ich wieder dasselbe Programm nehmen müssen. So kann man sich einfach besser motivieren und  unterstützen. Somit fiel das Frauenprogramm „Bikini Zone“ also schonmal weg 😀 , unter Anderem auch, weil man maximal 3x pro Woche ins Studio sollte.

Von den übrigen 4 kamen 2 in die engere Auswahl – Defcon Mode und Weapons of Mass Reduction.

Weapons of Mass Reduction hätten wir gerne gemacht, da wir den Coach Friedhofschiller bereits von unserem ersten Programm kennen und das Training wirklich sehr gut ist. Mich persönlich hat der starke Fokus auf Lowcarb Ernährung jedoch abgeschreckt (#JoJo 😀 😀 ). Wir haben bereits einige Trainings nach dem Plan durchgemacht, es war wirklich gut, aber ich fürchte auch, dass es mir etwas zu langwierig ist.

Deshalb hier unsere finale Entscheidung, Aaaaaaaaachtung:

Wir sind bei Defcon Mode dabei!

Team Andro Defcon Mode

Das Programm ist, genau wie mein aktueller Trainingsplan in einen 3er Split aufgeteilt. Das finde ich schonmal sehr gut, da man so die Möglichkeit hat öfters ins Studio zu gehen. Der Coach empfiehlt 4 Trainingseinheiten pro Woche, man kann aber auf 5 aufstocken, wenn man es denn braucht.

Ich denke, ich werde es zunächst bei 4 mal belassen, da man bei der Strandfigur Aktion auch ein Pensum an zusätzlichem Cardio Training zu absolvieren hat.

Um die Länge bzw. die Häufigkeit der Cardio Sessions zu bestimmen, muss man sich zunächst in eine der Gruppen einordnen. (Gruppe 1: sichtbare Bauchmuskeln, niedriger Körperfettanteil; Gruppe 2: KfA > 15% …ich falle unter die zweite Gruppe 😀 ). Daraus folgt, dass ich an 2 – 3 Tagen die Woche 25 – 40 Minuten Ausdauersport machen sollte, um zusätzliche Kalorien zu verbrennen und den Stoffwechsel in Schwung zu halten.

Gruppe 2 darf  30-35 kcal pro Kilo Körpergewicht zu sich nehmen. Die Kalorien verteilen sich dann wie folgt:
35% Eiweiß, 45% Kohlenhydrate, 20% Fett.

Ich starte also mit: 2100 Kalorien – 230g Kohlenhydrate – 45g Fett – 180g Protein

Anfangs hat man noch relativ viele Kalorien (und Carbs, hehe)  in seinem Ernährungsplan, ich denke aber das sich das bald ändern wird. Der Eiweißanteil ist relativ hoch, da muss ich mal sehen, wie ich damit klar komme.

Wir haben schon ein paar mal nach dem Plan trainiert, man kann das Ganze relativ schnell durchziehen, weshalb die Cardio Einheiten gut unterzubringen sind.

Ich freue mich wirklich auf das Programm und bin hochmotiviert es gut durchzuziehen. Ich hab im Winter über – in jeder Hinsicht – gut „gegained“ und jetzt will ich mal sehen, ob auch ein paar Mukkis dabei waren :D.

Zum Training kann ich dann genaueres im nächsten Beitrag sagen, wenn ich mir ein Bild gemacht habe.

Bildquelle: Team Andro