Harzer Variation – schmackhafte Eiweißbombe

Handkäse mit Musik

So gut wie jeder im Fitnessbereich kennt ihn und denkt mit Grauen daran – die Harzer Rolle. Ich zeig Euch heute, wie ich eine ganze Packung und mehr mit Genuss verspeise.

Also es ist echt ein leidiges Thema mit dem Harzer Käse, es gibt ellenlange Threads, wie man ihn denn irgendwie schmackhaft hinbekommen kann. Dieses Video von Fitness Oskar und den Athletic Nerds zeigt recht eindrucksvoll, wovon ich rede 😀 😀 :

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ja aber warum zur Hölle sollte man den denn auch unbedingt essen wollen, wenn er doch so scheußlich schmeckt? Schuld an allem sind die Werte, die sind nunmal wirklich unschlagbar.

Harzer Rolle Nährwert 100 Gramm: 121 Kalorien, 0g KH, 0,5g Fett, 29g Protein

Die kleinen Dinger sind ne echte Proteinbombe und das bei wenig Fett und Null Kohlenhydraten. Man kommt also quasi kaum drum herum, wenn man sich kalorienarm und eiweißreich ernähren will. Ich finde Harzer an sich jetzt nicht soo grausig, aber es gibt besseres, keine Frage. Auch die Variante daraus Chips zu machen, hat mich nicht wirklich überzeugt.

Jetzt kam ich letztens nach Hause und sehe wie die Freundin von meinem Vater wie selbstverständlich eine Packung Harzer Käse aus dem Kühlschrank holt. Sie schien gar nicht zu wissen, dass das etwas ist vor dem man normalerweise schreiend davonläuft. Da wurde ich ja schon etwas neugierig und wollte wissen, was sie sich daraus macht. Ich sag euch – so schnell hatte ich den Harzer noch nie intus.

Harzer Rolle mit Zwiebeln und Balsamico

Hier mein Rezept:

Eingelegter Harzer oder Handkäs mit Musik

1 Rolle Harzer
1 EL Balsamico (hell oder dunkel, mir persönlich
hat fast der dunkle besser geschmeckt)
1 TL Öl
1/2 Zwiebel
Kümmel
etwas Salz & Pfeffer

Harzer Rolle eingelegt

Den Harzer einfach in kleine Würfel schneiden, Zwiebeln, Essig und Öl dazu und am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze sollte noch etwas durchziehen, je länger desto besser, ich hatte aber keine Zeit bzw. Riesenhunger und habs direkt gegessen, war auch super 🙂 . Dazu ein paar Scheiben gutes Bauernbrot und ich war tatsächlich im Harzer-Himmel (Ich rede immer noch über Käse, ok 😀 ).
Man kann es sich nicht vorstellen wenn man es nicht probiert hat, aber der penetrante Harzer Geschmack ist nicht mehr da und es schmeckt wirklich richtig gut.

Einen Tipp kann ich Euch aber noch geben, wenn ihr vorhabt das nachzumachen: Bereiten den Harzer möglichst schnell zu und lasst ihn nicht lange im Kühlschrank liegen, gegen den Geruch habe ich nämlich noch kein Rezept entwickelt 😀 .

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20% AUF ALLES!

Tage
Stunden
Sekunden

Dein Wochenplan

Melde dich hier für meinen Newsletter an und wir bleiben in Kontakt. Du bekommst dann direkt im Anschluss deinen kostenlosen Wochenplan zugeschickt (vegetarische Option möglich).